Ausgediente Weihnachtsbäume finden glühenden Abgang

Was wäre Weihnachten nur ohne Weihnachtsbaum? Der Weihnachtsbaum gehört bei vielen an Weihnachten traditionell ins Wohnzimmer. Aber kaum sind die Weihnachtsfeiertage vorbei und das neue Jahr hat begonnen, so hat man sich auch an dem Baum satt gesehen und muss sich um dessen Entsorgung bemühen. Doch wo entsorgt man dieses stark nadelnde, durchgetrocknete Gehölz am besten?

 

Um diese Frage zu beantworten, machen die Hünfeldener Jugendfeuerwehren es ihren Mitbürgern schon seit vielen Jahren leicht: Wie viele andere Jugendfeuerwehren im Landkreis, sammelten die Jugendlichen in allen Ortsteilen die Weihnachtsbäume ein. Mit Unterstützung von Seiten der Einsatzabteilung und Traktoren zogen sie zum Ende der Weihnachtsferien durch die Ortschaften. Nicht alle Weihnachtsbäume waren bereits am Straßenrand abgelegt – einige wurden noch eben schnell aus dem Garten hinter dem Haus hervorgezogen, als die Jugendfeuerwehr vor der Tür stand.

Daher gingen die Jugendfeuerwehrmitglieder von Haus zu Haus und fragten nochmals nach ausgedienten Weihnachtsbäumen während die „Größeren“ die ausgesonderten Bäume auf den Traktoren verladen konnten. „Es ist einer super Sache, dass ihr euch um die alten Weihnachtsbäume fachmännisch kümmert, und das für den ganzen Ort!“ – dies bekamen die Jugendlichen nicht selten zu hören. „Wir sind froh, dass ihr das macht. Es ist ja nicht selbstverständlich, dass ihr freiwillig unsere Altlasten entsorgt“, so eine weitere Hünfeldenerin. Obwohl dieser Service der Jugendfeuerwehren kostenlos war, wurden die Jugendlichen oft mit Süßigkeiten, heißen und kalten Getränken zur Stärkung oder einer kleinen Spende für die Jugendarbeit belohnt. Darüber sind die Jugendfeuerwehren natürlich sehr dankbar, denn so können ihre Finanzen gleich zu Jahresbeginn aufgestockt und die nächsten Jugendfeuerwehraktivitäten damit unterstützt werden.

 

Am Ende des Tages zahlte sich auf Feuerwehrseite jede helfende Hand aus: Hunderte Bäume kamen zusammen, die in den Straßen gesammelt, auf Traktoren verladen und an zentrale Sammelstellen gebracht wurden. Unter Aufsicht aller mithelfender Teilnehmer aus Jugendfeuerwehr und Einsatzabteilung wurden die gesammelten Bäume schließlich verbrannt. Von nur einem angezündeten Baum griff das Feuer in sekundenschnelle auf alle anderen Bäume über und brachte eine riesige Feuer-, Rauch- und Wärmewolke mit sich. Kein Kinderspiel also, solch trockene Bäume mit Feuer in Berührung zu bringen. Umso besser, dass die Feuerwehr gleich daneben stand und so jede weitere ungewollte Brandausbreitung durch eventuelles Eingreifen verhindern könnte.

 


Ranking bookmakers sites
Free Themes | bigtheme.net
Reviw on bokmaker Number 1 in uk http://w.artbetting.net/ William Hill
Full Reviw on best bokmaker - Ladbrokes http://l.artbetting.net/ full information