Freudige und überraschte Gesichter bei der Jahreshauptversammlung der Hünfeldener Feuerwehren

Mit aktuell 207 aktiven Feuerwehrleuten, der Auszeichnung „Feuerwehr des Monats November“ und dem Gewinn des „Goldenen Sammelstücks“ konnte Gemeindebrandinspektor Mario Bauer auf der Jahreshauptversammlung der Hünfeldener Feuerwehren eine positive Bilanz des vergangenen Jahres ziehen.

 

Durchschnittlich wurden die Kameradinnen und Kameraden alle 4,3 Tage zu einem Einsatz gerufen. Auch die interkommunale Zusammenarbeit und die Festigung der Löschgemeinschaften innerhalb von Hünfelden wurde im vergangenen Jahr vorangetrieben. Stolz sei es zudem zu verkünden, dass mittlerweile in allen Ortsteilen eine Kinderfeuerwehr existiere, so Mario Bauer in seinem Rückblick. Ebenso seien in der Jugendfeuerwehr insgesamt nennenswerte 75 Jungen und Mädchen aktiv.

 

Lob gebührte darüber hinaus der ehrenamtlichen Arbeit der vielen Fachbereiche – vom FB Technik bis hin zum FB Brandschutzerziehung wurden viele Stunden investiert, um die Feuerwehr Hünfelden in allen Bereichen stark aufzustellen.

 

Auch Bürgermeisterin Siliva Scheu-Menzer ließ es sich nicht nehmen, einige Grußworte an die freiwilligen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden zu richten. Nach wie vor sei es das wichtigste Ziel, die Arbeit der Feuerwehr zu fördern und zu erhalten – gerade in Zeiten des gesellschaftlichen Wandels. Feuerwehr sei eine Pflichtaufgabe - um so lobenswerter sei es, dass diese vom Ehrenamt getragen werde, so Silvia Scheu-Menzer. Die Mitbürger seien schließlich auf die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte angewiesen. Und auch das Engagement der Feuerwehrvereine sei wichtig, um die Einsatzabteilungen zu unterstützen und das Dorfleben zu erhalten. Schließlich dankte Silvia Scheu-Menzer allen ehrenamtlichen Kräften und endete ihre Grußworte mit dem Wunsch, dass alle Kameradinnen und Kameraden von jedem Einsatz unversehrt zurückkommen mögen.

 

Im Anschluss folgten einige Ehrungen:

Eine Anerkennungsprämie für die 10-jährige aktive Tätigkeit in der Einsatzabteilung erhielten Marco Buchmann und Isabell Müller. Für 20-jährige aktive Tätigkeit wurde Jens Reichardt ausgezeichnet. Die Anerkennungsprämie für 30-jährige aktive Tätigkeit erhielt Thorsten Kees. Noch überbieten konnte dies Manfred Horn, der für 40-jährige aktive Tätigkeit in der Kirberger Wehr ausgezeichnet wurde. Die erhaltene Anerkennungsprämie möchte Manfred der der Freiwilligen Feuerwehr zukommen lassen.

 


 

Es folgten die Beförderungen:

Dabei wurde Sebastian Schmidt zum Brandmeister ernannt.

 


 

Von der aktiven Einsatzabteilung aus Altersgründen verabschiedet wurden danach mit großem Lob und Dank Herbert Weiser und Manfred Horn.

 


 

Ein ganz besonderes Überraschungsmoment durfte Arndt Preußer dann erleben: Aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit als Wehrführer und seines vielseitigen Engagements wurde er zum Ehrenwehrführer der Gemeinde Hünfelden ernannt.

 


 

Nach einer kurzen Pause mit kleinem Imbiss folgte die Verleihung der Brandschutzehrenzeichen. Für 25-jährige Mitgliedschaft in Jugendfeuerwehr und Einsatzabteilung erhielten Marina Ronshausen und Sebastian Schlesies das silberne Brandschutzehrenzeichen. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Klaus-Peter Jäger, Erik Wenzhöfer und Manfred Horn mit dem goldenen Brandschutzehrenzeichen belohnt.

 


 

Eine Auszeichnung des Kreisfeuerwehrverbandes erhielt Thorsten Kees für sein Engagement.

 


 

Zum Schluss der Versammlung wurde noch auf weitere Veranstaltungen wie das 112-jährige Jubiläum der FF Dauborn, die Kreisleistungsübung und das 25-jährige Jubiläum der Brandschutzerziehung an der Freiherr-vom-Stein-Schule hingewiesen.

Mario Bauer schloss die Veranstaltung mit dem Hinweis, dass auch weiterhin das wertvolle ehrenamtliche Engagement der Kameradinnen und Kameraden im Fokus stehen müsse.

 


 

Hier gibt es weitere Bilder...

Ranking bookmakers sites
Free Themes | bigtheme.net
Reviw on bokmaker Number 1 in uk http://w.artbetting.net/ William Hill
Full Reviw on best bokmaker - Ladbrokes http://l.artbetting.net/ full information